Letztes Feedback

Meta





 

05.12.2012 (21): Adios!

...welch Wunder, die Oma ist immernoch krank. Hat die Tür geschlossen und telefoniert den ganzen Tag mit ihrem Handy und klagt allen ihr Leid. Ob sie sich danach besser fühlt?
Ich habe alleine gefrühstückt, Mittagessen gab es dann zusammen.
Da dieser Tag wieder nur aus im-Internet-surfen bestand, habe ich mir vorgenommen, ihr heute von meiner Hotel-Buchung zu erzählen. In der Hoffnung, es ist eine Entlastung für uns beide und ich sehe vielleicht doch noch etwas mehr von Guatemala, als das Haus meiner Oma von innen...
Natürlich hat sie gar nicht verstanden, warum ich gehen will und mich unwohl fühle. Ich wollte aber nicht darüber diskutieren und auch nicht auf Besserung warten oder hoffen. Und ich will wirklich niemandem eine Last sein!

10.12.12 07:37

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Dietrich (10.12.12 16:18)
Hallo Steffi,
ich verfolge deine Geschichte und sei versichert ich weiß wie Du Dich im Moment fühlst.
Denke an das Sprichwort "Fisch und Besuch fängt nach dem 3. Tag an zu stinken".
Für mich währe die Situation unmöglich und ich würde mich nicht zu Affen machen lassen.
Gehe in ein Hotel und erkunde die Gegend alleine (wenn das nicht zu gefährlich ist?).
Ich wünsche Dir trotzdem noch eine schöne Zeit und halte den Kopf oben!
Gruß

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen